Ausgezeichnete Gelegenheit für Wertschöpfung

Der Verkauf der SWH an Saint-Gobain ist eine ausgezeichnete Gelegenheit zur Wertschöpfung im Interesse der Firma und aller Sika-Aktionäre. Sowohl Saint-Gobain als auch Branchenexperten sind davon überzeugt, dass die Transaktion Synergien im Wert von über 180 Mio. Euro jährlich für Sika und Saint-Gobain generieren wird. Sika-Aktionäre kostet das keinen Rappen.

Wertschöpfung dank Kooperation

Die industrielle Logik der Transaktion ist hoch. Sika und Saint-Gobain ergänzen sich strategisch optimal. Durch die Zusammenarbeit dieser zwei starken Partner bieten sich neben kostenseitigen Skaleneffekten auch zusätzliche Absatzmöglichkeiten. Komplementäre Produkte, unterschiedliche Vertriebskanäle und unterschiedliche geographische Schwerpunkte der beiden Unternehmen sind ideale Voraussetzungen, um gegenseitig von den Vorzügen des anderen zu profitieren. Interessenkonflikte bestehen kaum, da 85% des Sika-Umsatzes sich nicht mit Saint-Gobain überschneiden.

Unabhängige Analysten bestätigen erhebliche Synergien.

Synergien ausschöpfen

Produktsynergien: Eindeutig komplementäre Produkte und Technologien

Vertriebssynergien: Im Bereich Hoch- und Tiefbau und Großprojekte ist Sika normalerweise stärker als Saint-Gobain. Saint-Gobain hat starke Beziehungen zu traditionellen Fachhändlern.

HOCH- UND TIEFBAU
Infrastrukturgroßprojekte
SCHLÜSSELMÄRKTE
 
  • Starke Beziehungen zu Auftragsnehmern und Bauherren
  • Markt für Hoch- und Tiefbau / Infrastrukturgrossprojekte
Wohnungsneubau
Sanierung
SCHLÜSSELMÄRKTE
 
  • Traditionelle Vertriebskanäle (einschliesslich Baufachmärkte)
  • Wohnungsbaumarkt

Geografische Synergien: Sika und Saint-Gobain verfügen über eine unterschiedliche geographische Reichweite. Zudem unterscheidet sich die Positionierung in den jeweiligen Ländern.

Beispiele
*
Länder, in denen Sika eine stärkere Präsenz aufweist als Weber (die Mörtelsparte von Saint-Gobain)
  • USA
  • Indien
  • Mexiko
  • Kolumbien
  • Japan
Länder, in denen Weber breiter aufgestellt ist als Sika
  • Brasilien
  • Schweden
  • Südafrika
  • Finnland
  • Argentinien
  • Russland
Länder, in denen Sika und Weber beide gut etabliert sind
  • Frankreich
  • Großbritannien
  • Niederlande
  • Italien
  • Türkei
* Weber ist das Baumörtelgeschäft von Saint-Gobain. Weber macht damit rund dreimal so viel Umsatz wie die Sika. Die EU-Kommission hat in ihrem Entscheid vom 22. Juli 2015 bestätigt, dass sich die Angebote der beiden Firmen im Mörtelbereich ergänzen und kein direktes Konkurrenzverhältnis besteht.

Der richtige industrielle Partner

Saint-Gobain ist der richtige Nachfolger, um das Wachstum zu beschleunigen

Saint-Gobain ist ein traditionsreiches Unternehmen, das seit 350 Jahren existiert.

Saint-Gobain ist ein verantwortungsvoller, mehrfach ausgezeichneter Arbeitgeber. Saint-Gobain agiert nicht wie ein zentralistischer Konzern. In der Schweiz sind Vetrotech oder Sanitas Troesch Beispiele von erfolgreichen Firmen innerhalb der Saint-Gobain-Familie. Grund für diesen Erfolg ist unter anderem, dass Saint-Gobain den eigenen Unternehmensbereichen und Tochtergesllschaften grossen Handlungsspielraum lässt und in vielen Bereichen ähnlich wie eine Beteiligungsgesellschaft funktioniert.

Mit seiner Finanzkraft ist Saint-Gobain in der Lage, das Wachstumsmodell von Sika durch die Bereitstellung von Kapital für grosse Akquisitionen und Übernahmen zu fördern. Beide Unternehmen können auch von den anerkannten Forschungsleistungen des anderen profitieren.

Um den Interessen von Sika und deren Mitarbeitenden sowie den langfristig orientierten Aktionären der Sika am besten gerecht zu werden, haben wir, die Familie Burkard, Saint-Gobain ausgewählt – diese Wahl hat verschiedene Vorteile

  • Ein langfristig orientiertes Unternehmen mit einer klaren Vision und Ambition, zum weltweit führenden Anbieter für Baumaterialien zu werden
  • Erhebliche Ressourcen, um bei Sika Kapital für Wachstum und M&A-Chancen bereitzustellen
  • Fühlt sich der Sika-Kultur verpflichtet und ist am besten in der Lage, Sikas zukünftiges Wachstum zu beschleunigen.
  • Bietet komplementäre und neue Technologien, so dass dieTransaktion nicht zu Restrukturierungen und Betriebsschliessungen führt.

Wir haben Saint-Gobain auch aufgrund seiner Zusicherung gewählt, dass Sika Sika bleiben wird. Mehr über die von Saint-Gobain gemachten Aussagen finden Sie in der Rubrik Zusicherungen. Zusicherungen von Saint-Gobain

INVESTORENPRÄSENTATION

Wie Werte für alle Aktionäre geschaffen werden